Sonja Leona

Die Naturwissenschaftlerin Sonja Leona verarbeitet abseits von Maßen, Zahlen und Daten in der Kunstmalerei jene Eindrücke, die sie während ihrer vielen Reisen weltweit gesammelt hat. Als Inspiration dienen ihr die Liebe zur Natur wie auch die Atmosphäre eines Moments oder Ortes. Hervorzuheben sind ihre abstrakten Gemälde von Bergen, deren abgestimmte Linienführung ein Gefühl von Freiheit und Abenteuer vermittelt. Einen vermeintlichen Widerspruch ablehnend, verweist Sonja Leona auf die komplementäre Natur von Kunst und Wissenschaft. Beides sind komplexe Kulturtechniken, die mit etwas Distanz voneinander profitieren, solange sie zugänglich und greifbar bleiben. Wie zum Beweis zitiert die Künstlerin eine sie stark inspirierende Analogie:

„Jeder Flecken Sonnenlicht in einem Wald wird dir etwas über die Sonne zeigen, die du nie durch das Lesen von Büchern über Astronomie bekommen kannst. Diese reinen und spontanen Freuden sind ‚Flecken von Gottlicht‘ in den Wäldern unserer Erfahrung.“
[C. S. Lewis]