Gökhan Tanriover I Confessionals

Gökhan Tanriover

English Version

Gökhan Tanriover versteht es analoge Fotokunst zu komponieren. Mit viel Liebe zum Detail erzählt er auf jedem Foto seine eigenen Kindheitserlebnisse. Jenseits der Visualität liegt in jedem Bild eine autobiographische Sinnebene – intime Narrative und damit gelebte Erfahrung. Bei Gökhan Tanriover sind es Fotografien mit Bezug auf das autobiographisches Gedächtnis, den Identitäts- sowie den Geschlechterbegriff.

Zur Person

Gökhan Tanriover ist ein in der Türkei geborener Fotokünstler, der in London lebt. Nach kurzer Karriere als Mediziner erkannte er seine Berufung in der Kunstfotografie. Seine „Confessionals“, eine Serie von Schwarz-Weiß-Stillleben, basiert auf eigenen Kindheitserlebnissen des Künstlers.

Künstlerischer Werdegang

Zur Person

Geboren1985
GeburtsortIzmir, Türkei
WohnsitzLondon
Vereinigtes Königreich

Ausbildung

2013 – 2014Photography
Kensington and Chelsea College (London, Vereinigtes Königreich)
2014 – 2017Photographic Arts
University of Westminster (London, Vereinigtes Königreich)
2017 – voraussichtl. 2019Photography
University of Westminster (London, Vereinigtes Königreich)

Auszeichnungen

Academic Achievement Award [University of Westminster] – 2015

Finalist der „Royal Photographic Society International Photography Exhibition 160“ [4 Bilder in der Vorauswahl, 2 ausgewählt] – 2017

Travers Smith Judges Award for Emerging Talent – 2018

Förderungen

Travers Smith Law Firm – Corporate Social Responsibility Art Programme – 2017

Ausstellungen

Confessionals; Argentea Gallery
2018 – Birmingham, Vereinigtes Königreich

NIU – Exposició Col·lectiva + JAMM de música i poesia; L’Atelier de Pilar Güell
2018 – Barcelona, Spanien

University of Westminster Degree Show- Free Range; University of Westminster
2017 – London, Vereinigtes Königreich

Creative 508; 508 Kings Road Gallery
2017 – London, Vereinigtes Königreich

Money and Power; Guildhall Art Gallery
2016 – London, Vereinigtes Königreich

Separation and Belonging; Fifth Base Gallery
2016 – London, Vereinigtes Königreich

Wall, Page, Screen; Project Space
2016 – London, Vereinigtes Königreich

Beyond the Frame; Project Space
2016 – London, Vereinigtes Königreich

Beyond the Lines; Hundred Years Gallery
2015 – London, Vereinigtes Königreich

Myths and Mythologies; Menier Gallery
2014 – London, Vereinigtes Königreich

Hidden Rivers; Kensington and Chelsea College
2014 – London, Vereinigtes Königreich

Deep Desires and Broken Dreams; Riverside Studios
2014 – London, Vereinigtes Königreich

Gayzed; The Strand Gallery
2013 – London, Vereinigtes Königreich

f20-12; The Strand Gallery
2012 – London, Vereinigtes Königreich

More Guys Hanging; The Strand Gallery
2011 – London, Vereinigtes Königreich

Presse

Essay: Myths and Mythologies. Urban Myths. GFEST Gaywise FESTival Visual Arts Exhibition 2014
art-Corpus; http://art-corpus.blogspot.de/2014/11/essay-myths-and-mythologies-urban-myths.html
Anna McNay – 06.11.2014

The male body, more than a gay obsession at GFEST 2014
GFEST – GAYWISE FESTIVAL; https://gaywisefestival.wordpress.com/2014/10/28/the-male-body-more-than-a-gay-obsession-at-gfest-2014/
Helton Vilar – 28.10.2014

Gökhan Tanrıöver – Confessionals
fleur and arbor; http://www.fleurandarbor.com/home/2017/7/27/gkhan-tanrver-confessionals
Jasmine Farram, Olivia Newstead – 27.07.2017